Nur eine Überraschung in Runde 3 der LKEM

Ähnlich wie die erste Runde war der dritte Durchgang ein Durchmarsch der Favoriten. Bis auf Gino Haußmann, der gegen unseren FM Uli Zenker ein Remis (!) erzielte, gelang es keinem der Underdogs zu punkten. Immerhin konnten an den vorderen Brettern Thomas Post und Christoph Keil lange Zeit in aussichtsreichen Stellungen ihre 300 Punkte stärkeren Kontrahenten vor Probleme stellen. Auch Neumitglied David Sedlmayr kam gegen Bernward Klocke zwischenzeitlich in Vorteil. Allerdings war die Stellung recht kompliziert und so fand er nicht die richtige Fortsetzung. Gerhard Grundhammer packte gegen seinen Namensvetter sein geliebtes Lettisch-Gambit aus – mit Erfolg. Eine typische Italienisch-Partie spielte Arthur Gil gegen Stephan Perzl. Erst nach längerem Manövrieren gelang es Arthur mit einem taktischen Schlag in entscheidenen Vorteil zu kommen.

Zur Halbzeit befindet sich nun der Zornedinger Oliver Schumann mit drei aus drei auf Platz eins gefolgt von den beiden Hauptfavoriten Lars Goldbeck und Robin Schlichtmann mit jeweils 2,5 Punkten. Noch ist der Turnierausgang völlig offen und spannende Partien stehen uns bevor.

1. Landkreis-Einzelmeisterschaft auf chess-results.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.