Schachunion II unterliegt dem Meister 2


Schach: Kreisliga Inn-Chiemgau

Schachunion II verliert 5 zu 3 gegen SG Traunstein/Traunreuth I

Bericht: Gerhard Grundhammer – Fotos: Christoph Keil

Obwohl die SG Traunstein/Traunreuth bereits als Meister und Aufsteiger feststand, traten sie (fast) in Bestbesetzung gegen uns an.
„Fast“ in Bestbesetzung bedeutet, dass sie zwar mit den besten Spielern, aber leider nur zu siebt kamen. Sie waren aber dann echt nett und haben nicht wie geplant Brett 6, sondern Brett 5 freigelassen, weil der Jo Winkler (Brett 6) viel mehr Lust zum Schachspielen als der Richie Hartmann, der an 5 aufgestellt war, hatte. Richie war dann auch um 1 Minute nach 10 schon wieder verschwunden…

Spielstand 1:0

Gino schlug an Brett 2 einen vergifteten Bauern. Nur wenige Züge später fing das Gift seines um fast 300 DWZ Punkte stärkeren Gegners an zu wirken und erwies sich für Gino als tödlich.

Spielstand 1:1

Nicht mal 5 Minuten nach Ginos Niederlage konnten wir aber Moritz Reindl zum 3. Sieg im 3. Spiel gratulieren. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Schachunion den ersten Großmeister hat 🙂

Spielstand 2:1

Arpad an 3 hatte ein ganz hartes Los erwischt. Einen 16-jährigen mit 1960 DWZ der in den ersten 8 Spieltagen 7.5 Punkte geholt hatte. Jetzt hat er 8.5 Punkte und ist damit der erfolgreichste Spieler der Liga…

Spielstand 2:2

Der Joe hat einen sehr originellen Trick ausgepackt, der angeblich gegen bessere Spieler fast immer funktioniert. Zitat: „Du spielst einfach eine Schwarze Eröffnung mit Weiß und dann kennen sich sich nicht mehr aus und Du schaffst ein Remis“…. Die Wahl fiel dann auf „Damenindisch im Anzug“ – Joe’s Gegner kannte sich nicht aus – und wir hatten einen weiteren halben Punkt im Sack.

Spielstand 2.5:2.5

Mein Gegner war von der DWZ her noch etwas stärker als Arpads Gegner und hat bis jetzt genauso erfolgreich gepunktet, allerdings war er wenigstens kein Kind mehr, sondern Erwachsen. Leider hab ich dann erst in der Analyse gemerkt, dass er mir nur Remis geboten hat, weil es nur noch ich gewesen wäre, der die Partie gewinnen kann.

Spielstand 3:3

Der Dominik Huber hat dann leider auch verloren. Warum? Da bin ich mir jetzt gar nicht so sicher. Er hat mir zwar sein Partieformular mitgegeben aber aus 1. d4 f6 2. Sf6 Sf6 3. Sf3 Lb5 werd ich einfach nicht schlau….

Spielstand 3:4

Christoph an 1 hatte einen Gegner mit fast 2100. Nach einem Rechenfehler geriet er im Mittelspiel in Bedrängnis und sein Gegner lies Christoph einfach keine Chance, obwohl er sich am längsten von allen gewehrt hatte.

Endstand 3:5

Die Saison haben wir aber trotz dieser Niederlage in der oberen Tabellenhälfte abgeschlossen und da man sich ja immer verbessern soll, steigen wir nächste Saison einfach auf!

2 Gedanken zu “Schachunion II unterliegt dem Meister

  • Ulrich Zenker

    Das war ein superstarker Gegner, gegen den wir aus der 1. Mannschaft noch im letzten Jahr in der Bezirksliga gespielt haben !
    Hut ab vor dem 3:5
    Freut mich, dass es da einen gibt, der mich ja dann wohl bald an Brett 1 der 1. Mannschaft ablösen wird.
    Uli

  • Gerhard Schmitt

    Unterhaltsam, die richtige Prise Humor, schöne
    Bilder, Action, nette Menschen, doch Halt !,
    das Resultat ….., das ändern wir nächste Saison,
    Gelle!. Gruß G….

Kommentare sind geschlossen.