Nur die Dritte siegreich


Große Aufstellungsprobleme in der 3. Runde bei allen vier Teams

 

Regionalliga Südost:

SC Bayerwald Regen/Zwiesel -Schachunion Ebersberg/Grafing 5,5:2,5

gesondeter Bericht

 

Kreisliga Inn-Chiemgau:

PSV Dorfen I – SU Ebersberg/Grafing II 6:2

Die junge Schachunion-Zweite mit Mannschaftsführer Christoph Keil ist voll im Abstiegskampf der Kreisliga angekommen, die heuer 12 Mannschaften umfasst und in der schon 4 Runden gespielt worden sind. Sie liegt mit 2:6 Mannschaftspunkten derzeit auf Rang 12 (punktgleich mit den Vereinen Inntaler Schachfreunde I auf 10 und dem SK Mangfalltal I auf 11), hat allerdings schon gegen mehrere sehr starke Klubs gespielt und wird gegen die direkten Konkurrenten noch antreten.

Die ersatzgeschwächte Schachunion II hatte am vergangenen Sonntag beim PSV Dorfen I keine wirkliche Chance, die 6:2 Niederlage ist jedoch wohl zu hoch ausgefallen. Dorfen, das in früheren Jahren lange in Regionalliga und Bezirksliga gespielt hatte, ist nunmehr Tabellenzweiter. An den acht Brettern gab es vier Remispartien (Johannes Einzinger an 1, Siegfried Kunz an 4, Arpad Botos an 5,Martin Kirsch an 8). Alle anderen verloren (Gerhard Grundhammer an 2, Christoph Keil an 3, Moritz Reindl an 6 und Bela Csatlos an 7), wobei insbesondere Christoph Keil lange die besseren Chancen gehabt hatte und angesichts des Gesamtspielstands sogar ein Remisangebot abgelehnt hatte.

Am 16.11. kommt es bereits zu einem Schlüsselspiel gegen den SC Prien I (derzeit Neunter mit 3:5 Punkten)

 

A-Klasse Inn-Chiemgau:

SU Ebersberg/Grafing III – ASV J`adoube Grassau I 5:3

Glänzend in die Saison gestartet ist die Dritte der Schachunion unter Mannschaftsführer Klaus Rudolph. Nach drei Siegen liegt sie mit 6:0 Punkten auf Platz 1, punktgleich mit dem SK Wasserburg I, bei dem sie am nächsten Spieltag (16.12.) zum Spitzenduell antreten muss.

Der Erfolg gegen Grassau war verdient und ungefährdet, obwohl zahlreiche Stammspieler fehlten. Durch die Siege von Gisbert Wolfram an 6, Dominik Huber an 7 und Fabian Ortner an 8 ging die Schachunion gegen den Tabellenletzten mit 3:0 schon relativ früh in Führung.

Es folgte das Remis von Josef Winkler an 5. In einer überlegen geführten Partie sicherte Helmut Behrndt an Brett 2 mit seinem Erfolg bereits den Mannschaftssieg. Schönheitsfehler im weiteren Verlauf: Peter Niedermaier und Klaus Rudolph verloren eher überraschend an 3 und an 4, während Wolfgang Heyartz am Spitzenbrett mit seinem Remis einen weiteren halben Punkt beisteuerte.

 

B-Klasse Inn-Chiemgau Nord:

SU Ebersberg/Grafing IV – SG Vogtareuth/Prutting II 1:5

Auch die vierte Mannschaft der Schachunion unter Mannschaftsführer Fabian Ortner war mit 4:0 Punkten hervorragend in die Saison gestartet. Zur 3.Runde gegen die SG Vogtareuth-Prutting II hatte sie allerdings enorme Aufstellungsprobleme, da sie gleich vier Stammspieler an die Dritte abgeben musste (sogar den eigenen Mannschaftsführer) und weitere Ausfälle zu beklagen hatte. So war das Rumpfteam (nur 4 statt 6 Spieler) von vorneherein chancenlos.

Immerhin holte Gerhard Schmitt am Spitzenbrett den einzigen vollen Punkt, während Cedric Cerino, Karlheinz Niedermeyr und der Jugendliche Felix Pitroff ihre Partien verloren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.