2 Niederlagen, 1 Unentschieden

Schachunion Ebersberg-Grafing II verliert gegen den PTSV Rosenheim

Ebersberg – In der 7.Runde der Kreisliga Inn-Chiemgau gab es für die zweite Mannschaft der Schachunion Ebersberg-Grafing wiederum eine herbe Enttäuschung.

Die Schachunion II verlor unerwartet gegen den PTSV Rosenheim I mit 3:5 und gerät damit immer weiter in Abstiegsgefahr. Sie liegt mit nunmehr 3:11 Mannschaftspunkten auf dem 9. und vorletzten Platz.

An den acht Brettern konnten drei Spieler ihre Partien gewinnen ( Ludwig Stangl, Siegfried Kunz, Klaus Rudolph), aber die übrigen fünf Akteure verloren, zum Teil unglücklich und eigentlich unnötig.

In der 8.Runde muss die Mannschaft zum Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten Töging reisen und kann nur auf eine Sensation hoffen.

Schach: A-Klasse Inn-Chiemgau

Schachunion Ebersberg III unterliegt beim TSV Trostberg II mit 3:5

Die Stammspieler an den ersten drei Brettern fehlten, und so unterlag die stark ersatzgeschwächte Schachunion III in Trostberg mit 3:5. Nur Gerhard Schmitt (Brett 5) und Felix Dänekamp ( Brett 7) holten den vollen Punkt, während Christoph Keil ( an 2) und Dietmar Güntner ( an 4) jeweils ein Remis erreichten.

Insgesamt ist die Saison fĂĽr die Schachunion-Dritte aber bisher durchaus erfreulich verlaufen: Mit 7:7 Punkten liegt sie auf dem 5.Platz der A-Klasse.

Schach: C-Klasse Inn-Chiemgau

Schachunion IV bleibt nach 2:2 bei Brannenburg II TabellenfĂĽhrer

In der C-Klasse wird nur mit vier Spielern pro Team gespielt, und so reichten die vollen Punkte von Matthias Daser ( Brett 3) und Karlheinz Niedermeyr ( Brett 4) fĂĽr ein Mannschaftsunentschieden in Brannenburg.

MannschaftsfĂĽhrer Gisbert Wolfram kann mit dem Erreichten vollauf zufrieden sein: Sein Team liegt mit 12:2 Punkten auf Rang 1 in der C-Klasse, zwei Punkte vor dem Zweiten, und muss in den noch ausstehenden zwei Runden gegen die beiden Letztplatzierten antreten.