Gil Vereinsmeister vor Zenker


Klubmeisterschaft 2018 der Schachunion Ebersberg-Grafing

Arthur Gil ist Vereinsmeister vor Ulrich Zenker

Ebersberg- Insgesamt 22 Teilnehmer beteiligten sich heuer an der Vereinsmeisterschaft der Schachunion Ebersberg-Grafing, die in 7 Runden nach Schweizer System ausgetragen wurde.

Sie endete mit einer Überraschung, denn der ELO-Favorit, und die Nr.1. der Schachunion, FIDE-Meister Ulrich Zenker, wurde diesmal von Arthur Gil auf den zweiten Platz verwiesen. Die Grafinger Dominanz im Turnier der Schachunion vervollständigte Helmut Behrndt mit seinem eher unerwarteten 3.Platz.

Hinter diesem Trio landeten die immer stärker werdenden „Twens“ Arpad Botos (21), Gino Haußmann (26) und Christoph Keil (26) mit je 4,5 Punkten auf den Plätzen 4-6, vor dem punktgleichen Jugendleiter Klaus Rudolph. Dahinter folgten die Senioren Werner Clausnitzer, Peter Niedermeier und Karl-Heinz Hartmann (Plätze 8-10).

Der mittlerweile 44jährige Grafinger Arthur Gil, schon ein Urgestein des Klubs und seit langem eine Stütze der 1.Mannschaft, schaffte mit vier Siegen und drei Remis den ungefährdeten und verdienten Titelgewinn. Neben überzeugend herausgespielten Siegen gab er sich in den anderen Begegnungen mit taktisch klugen schnellen Remispartien zufrieden.

Ulrich Zenker, der stärkste Spieler der Schachunion und x-malige Vereinsmeister, war diesmal zu friedfertig und produzierte gleich vier Unentschieden, womit er einen halben Punkt hinter Gil blieb. Auf die gleiche Punktzahl von 5 Punkten kam Helmut Behrndt, der als Stammspieler der 3.Mannschaft mit den Favoriten gut mithalten konnte.

Auffallend ist, dass gleich vier Spieler (Gil, Zenker, Behrndt, Botos) in den 7 Runden ungeschlagen blieben – eine hohe Remisquote, die man sonst eigentlich nur von Großmeisterturnieren kennt.