Osteria-Am-Tor Cup


Gelungene Premiere im Klosterbauhof

GM Egor Krivoborodov gewinnt den “Osteria-Am-Tor Cup”

vor Großmeister Philipp Schlosser

Überaus stark besetztes Open-Air Blitzturnier der Schachunion

 

 

Abschlusstabelle

Fotos: Christoph Keil

  • Begrüßung durch Georg Schweiger

Video: Vitalii Shemet

 

Die Schachunion Ebersberg-Grafing hat am vergangenen Samstag  im Theaterhof des Ebersberger Klosterbauhofs eine erfolgreiche Premiere gefeiert. Bei Sonnenschein und besten Spielbedingungen im malerischen Ambiente kämpften beim äußerst stark besetzten Open Air- Blitzturnier 64 Teilnehmer acht Stunden lang um die stattlichen Preise. 22 Spieler hatten eine Elo-Zahl von über 2000, darunter waren insgesamt neun Titelträger und sogar zwei bekannte Großmeister.

 

Die Turnierorganisatoren Christoph Keil und Gerhard Grundhammer hatten hervorragende Vorarbeit geleistet, die Osteria am Tor als Sponsor für den 1.Preis gewinnen können und für originelle Innovationen gesorgt: Gespielt wurden insgesamt 18 Runden nach dem ziemlich neuen Bedenkzeit-Modus von 3 Minuten pro Spieler und Partie plus einem Bonus von 2 Sekunden . Weitere erstaunliche Besonderheit: Das Turnier war beim Weltschachbund FIDE zur Blitz-ELO-Auswertung angemeldet.

 

Die 18 Runden nach Schweizer System bei dieser für viele ungewohnten Bedenkzeit forderten den Teilnehmer Erhebliches an Konzentration und Kondition ab. Von Hauptschiedsrichter Christoph Nikolai wurde die überaus spannende Veranstaltung reibungslos in acht Stunden abgewickelt.

 

Nach aufregenden achtzehn Partien hatte Großmeister Egor Krivoborov 15,5 Punkte erreicht und sich damit den 1.Preis von 400 Euro plus Pokal gesichert. Mit einem halben Punkt weniger knapp dahinter eroberte der aus Wasserburg stammende Großmeister Philipp Schlosser den 2.Rang vor dem punktgleichen Internationalen Meister Thomas Reich, der für Bayern München in der 1.Bundesliga spielt.

 

Aus Landkreissicht höchst erfreulich war, dass Tobias Bigalke vom SC Vaterstetten-Grasbrunn, obwohl ihm in den letzten Jahren Spielpraxis fehlt, in diesem Klassefeld mit ausgezeichneten 14 Punkten auf den 4.Platz kam und dadurch eine Diamant-Mitgliedschaft des weiteren Sponsors chess.com gewann. Der gleiche Preis wurde dem Siebtplatzierten Arpad Guzsvany vom Ausrichter Schachunion als Auszeichnung für den besten Spieler ohne Titel überreicht.

 

Hinter Guzsvany als Siebtem hielten sich die anderen Lokalmatadoren der Schachunion Ebersberg -Grafing recht wacker: Mit 10 Punkten landete FM Ulrich Zenker auf Platz 11, obwohl er immerhin gegen alle acht Erstplatzierten anzutreten hatte. Ebenfalls in dieser punktgleichen Gruppe von Spielern mit 10 Punkten waren CM Georg Schweiger auf 14, Arthur Gil  ( dem sogar ein Sieg gegen den späteren Turniersieger geglückt war!) auf 16 und Wolfgang Heyartz auf 18. Letzterer erhielt den Rating-Preis für den besten Spieler unter einer Wertungszahl von 1860, ein Sonderpreis, der durchaus als Zeichen für einen gewisse Fußball-Löwen-Affinität mancher Schachunion-Verantwortlicher gesehen werden kann.

 

Ein Highlight zum Abschluss der Veranstaltung: Unter allen Teilnehmern wurde eine Diamant-Mitgliedschaft auf chess.com für 3 Jahre ( im Wert von 276 Euro) verlost. Als glückliche Gewinnerin gezogen wurde Laura Röll vom SC Vaterstetten-Grasbrunn.

 

Insgesamt ein Blitzturnier unter freiem Himmel bei schönstem Wetter, das sicher allen in bester Erinnerung bleiben wird!

 

 Offizielle Ausschreibung: Osteria-Am-Tor Cup