Schachunion II verliert das Aufsteigerduell 1


Schach: Kreisliga Inn-Chiemgau

Schachunion II verliert 3,5 zu 4,5 gegen Dorfen II

 

Bericht: Gerhard Grundhammer – Fotos: Christoph Keil

 

Erneut Ersatzgeschwächt traten wir gegen die 2. Mannschaft von Dorfen an.

Dorfen scheint übrigends in einer anderen Klimazone zu liegen (wo es deutlich wärmer ist), denn die Dorfener bestanden darauf, dass die Balkontür nicht geöffnet werden dürfte (also auch nicht 2 Sekunden lang, um auf den „Balkon“ zu gelangen), weil sie sonst erfrieren würden und somit mussten wir einen halben Kilometer durch das ganze Gebäude latschen um eine Zigarette zu rauchen!

Vom Nikotinmangel gepeinigt hab ich dann gleich die Eröffnung so dermassen verpatzt, dass ich eigentlich nach 12 Zügen aufgeben hätte können. Ich dacht mir aber, dass der Nakamura ja sogar ohne 3 Figuren gegen Spieler mit 1700 gewinnt, also kann ich doch mit nur einem Läufer weniger auch gewinnen, opferte gleich noch eine Quali darauf (jetzt also Turm weniger) und spielte mal weiter…

Karlheinz Niedermeyr und Fabian Vernickel an 7 und 8 waren mit ihren nominell deutlich stärkeren Gegnern hoffnungslos überfordert und so lagen wir schon um 11 Uhr mit 2:0 (eigentlich ja 3:0) zurück.

Gino Haußmann machte mit seinem Gegner kurzen Prozess. Er demostrierte an 4 wie man eine Eröffnung richtig spielt – nutzte die falsche Zugreihenfolge seines Gegners gekonnt aus  –  erlangte einen Angriff – gewann eine Figur – und somit die Partie.

Spielstand 1:2

Ich hab dann eingesehen, dass der Nakamura irgendetwas können muss, was ich nicht kann (Schachspielen?)

Spielstand 1:3

Der Joe Winkler an 6 hatte eine absolute Remisstellung, versuchte aber zu Retten was zu Retten war und versuchte unbedingt zu gewinnen. Der Schuss ging aber leider nach hinten los:

Spielstand 1:4

Christoph Keil hatte nach der Eröffnung angenehmen Raumvorteil und initierte einen Königsangriff. Diesen parierte der Gegner nur ungenau und erlaubte die Bildung eines starken Freibauers, der ihn dann eine Figur kostete und sein Gegner sich in einem hoffnungslosen Endspiel wiederfand.

Spielstand 2:4

Sebastian an drei war zunächst im Mittelspiel einen Bauern hinten und in arger Bedrägnis. Durch starken Kampfgeist und geschickte Manöver konnte er das Blatt wenden und erreichte ein Turmendspiel mit Mehrbauern, welches er souverän vollendete.

Spielstand 3:4

Johannes setzte seinen Gegner (der seinen Mannschaftkollegen schon bestimmt 10 mal voller Stolz verkündet hatte, dass er das Remis sicher hat) im späten Mittelspiel gehörig unter Druck. Auf jeden Verteidigungszug konnte Johannes eine neue Drohung aufstellen und manövrierte dabei seine Figuren so geschickt umher, dass sie nach und nach immer besser standen und nach etwa 70 Zügen (!) der Zentralbauer des Dorfeners fiel. Leider konnte dieser aber dann einen Damentausch erzwingen und das Turmendspiel war trotz Mehrbauern nicht zu gewinnen. 🙁

Endstand 3.5 : 4.5

Durch diese Niederlage ist übrigens der Abstieg wieder möglich geworden!

 

Ergebnisse und Tabelle der Kreisliga Inn-Chiemgau:

http://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/innchiem/ergebnisse/spielplan.htm?ligaId=1288


Ein Gedanke zu “Schachunion II verliert das Aufsteigerduell

Kommentare sind geschlossen.